medientraining

Was unsere Trainings ausmacht:Konzept Medientr_Foto: www.juergen-daum.de
  1. Individuelle Vorbereitung – Durch den modularen Aufbau unserer Seminare können wir das Programm auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Auf Ihre Forschungsthemen bereiten wir uns individuell vor.

  2. Viel Praxis – Das persönliche Feedback nach jeder Übung in Kleingruppen ist Herzstück unserer Trainings.
     
  3. Schriftliche Unterlagen gibt es zu jeder Trainingseinheit – kurz und knapp zusammengefasst. So lässt sich das Gelernte jederzeit nachschlagen.
     
  4. Lernen mit Motivation – Unsere TeilnehmerInnen sollen Lust bekommen, mit den Medien zusammenzuarbeiten und mit Laien zu kommunizieren.
     
  5. Trainer aus der Praxis – Die ReferentInnen sind hauptberufliche WissenschaftsjournalistInnen und können so auf Beispiele aus ihrer täglichen Arbeit zurückgreifen.
     
  6. Wir kennen auch die Kollegen – Die bislang mehr als 1000 TeilnehmerInnen unserer Trainings haben vielfältige Erfahrungen mit den Medien gemacht, die wir natürlich weiter geben.
     
  7. Alle vier Mediensparten – Wir arbeiten für Print-, Hörfunk- und Fernsehredaktionen sowie für Online-Medien. Auf die jeweiligen Besonderheiten können wir damit gezielt eingehen.
     
  8. Die andere Seite des Schreibtisches – kennen wir auch. Mehrere TrainerInnen haben langjährige Erfahrung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, u.a. durch eine leitende Position in einer PR-Agentur.
     
  9. Verschiedene Wissenschafts-Kulturen in einem Team – Wir verfügen über einen fachlichen Hintergrund aus Medizin, Geistes- und Naturwissenschaften.
     
  10. Vertraulichkeit und Transparenz – Wir verpflichten uns zu voller Vertraulichkeit gegenüber unseren Auftraggebern genauso wie zu den ethischen Richtlinien für Journalismus, wie sie im Pressekodex des Deutschen Presserates festgelegt sind. Dazu gehört, die Themen unserer Kursteilnehmenden nicht journalistisch zu verwerten und den Redaktionen unsere Auftraggeber bei Bedarf offen zu legen.